Skip to content

Eltern, Kinder und Jugendliche

 

Elterninformation

Zunächst wünsche ich Ihnen allen noch ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr.

Wir wünschen uns natürlich baldige Normalität und ich bitte Sie mit Ihrem Handeln beizutragen.

Für die Durchführung des Betriebes in Kindertagesstätten, Horten und Tagespflege gelten die unter Berücksichtigung der Corona-Schutz-Verordnung vom 08. Januar 2021 getroffenen Festlegungen. Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben bis einschließlich 7. Februar 2021 weiter geschlossen bleiben.  

In Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege findet weiterhin eine Notbetreuung statt.

Die Notbetreuung wird nur in einem sehr restriktiven Rahmen gewährt, damit durch die Schließung von Einrichtungen die Entstehung von Infektionsketten vermieden bzw. verzögert wird.

Eine Notbetreuung wird nur dann gesichert, wenn

1. beide Personensorgeberechtigte oder der alleinige Personensorgeberechtigte oder in Fällen der Umgangsregelung der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte gemäß der Anlage 1 beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind,

2. nur einer der Personensorgeberechtigten gemäß der Anlage 2 beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist sowie eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann (ggfs. den Antrag mit einer schriftlichen Begründung des Arbeitgebers ergänzen)

oder

3. das Jugendamt aufgrund andernfalls drohender Kindeswohlgefährdung die Notwendigkeit einer Notbetreuung feststellt.

Zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit nach Satz 1 Nummer 1 oder 2 ist das Formblatt gemäß Anlage 3 zu verwenden. Das ausgefüllte Formblatt ist der Schule oder der Einrichtung der Kindertagesbetreuung/Einrichtung der Kindertagespflege vorzulegen. Diese haben das vorgelegte Formblatt im Original bis zum Ablauf des 28. Februar 2021 aufzubewahren und danach unverzüglich zu vernichten.

Öffnungszeiten der Kindertagesstätten ab 11.01.2021 bis vorläufig 05.02.2021

zur Durchführung der Notbetreuung:

 

Öffnungszeiten

Kita Obercarsdorf

7:00 – 16:00 Uhr

Kita Schmiedeberg

6:00 – 16:00 Uhr

Kita Hennersdorf

6:30 – 15:30 Uhr

Kita Berreuth

7:00 – 16:30 Uhr

Kita Oberhäslich

7:00 – 16:00 Uhr

Kita Seifersdorf

6:15 – 17:00 Uhr

Hort Seifersdorf

6:15 – 17:00 Uhr

Hort GS Dippoldiswalde

6:00 – 16:00 Uhr

Hort GS Schmiedeberg

6:00 – 16:30 Uhr

Kita Zwergenland

7:00 – 16:00 Uhr

Kita Elterninitiative

7:00 – 15:30 Uhr

Kita Glückskäfer

6:30 – 16:00 Uhr

Kita Märchenland

7:30 – 15:30 Uhr

Kita Paulsdorfer Wasserflöhe

7:30 – 15:30 Uhr

Kita Waschbären Dippoldiswalde

 7:00 – 16:00 Uhr 

Kita Schlossspatzen Reichstädt

 7:00 – 16:00 Uhr 

Ich möchte darauf hinweisen dass es möglicherweise unter Beachtung des Infektionsgeschehens zu Einschränkungen in den Öffnungszeiten in der Notbetreuung kommen kann. Achten Sie deshalb auf die aktuellen Informationen auf unserer Homepage unter:

https://www.dippoldiswalde.de/inhalte/dippoldiswalde/_inhalt/dippoldiswalde/corona/eltern_kind

und den Veröffentlichungen in den Einrichtungen, bei den Trägern und Tagespflegestellen.

Für eine effektive Personalplanung und Absicherung der Betreuung bitte ich alle Eltern den tatsächlichen Bedarf der Notbetreuung, am besten für den gesamten Zeitraum, so schnell und zeitgenau wie möglich der Einrichtung zu übermitteln.

Zudem ist eine komplette Schließung von Einrichtungen aufgrund von Betretungsverboten oder vom Gesundheitsamt angeordneter Quarantänemaßnahmen weiterhin möglich.

Gesundheitsbestätigung:

Die Eltern müssen täglich dokumentieren, dass bei ihren Kindern keine Krankheitssymptome von COVID-19 vorliegen. Das Formular der Gesundheitsbestätigung ist weiter anzuwenden.

Auch in der Zeit der Notbetreuung gilt, dass kranke Kinder nicht in der Kita betreut werden dürfen. Wird die Erklärung nicht vorgelegt, wird das Kind an diesem Tag nicht in die Notbetreuung genommen. Das Formular verbleibt nach Einsichtnahme bei der vorlegenden Person.

Mund-Nasen-Abdeckung:

Alle Eltern haben gemäß der geltenden SächsCoronaSchVO und gemäß der geltenden Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen und einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen einzuhalten

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung gilt auch für den Eingangsbereich von Kitas und Schulen.

Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung sind befugt, von dem ärztlichen Attest,

mit dem eine Befreiung von der Pflicht glaubhaft gemacht wird, eine analoge oder digitale Kopie zu fertigen und diese aufzubewahren. Das Original des Attests darf nur mit Zustimmung des Vorlegenden aufbewahrt werden. Die Kopie oder das Attest ist vor unbefugtem Zugriff zu sichern und nach Ablauf des Zeitraumes, für welchen das Attest gilt, unverzüglich zu löschen oder zu vernichten, spätestens jedoch mit Ablauf des Jahres 2021.

Essenversorgung:

Insofern für Ihr Kind kein Betreuungsanspruch besteht, denken Sie bitte an die von Ihnen selbstständig vorzunehmende Abmeldung der Essenversorgung beim Speiseversorger.

Elternbeitrag während der Corona-Pandemie:

Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt. Die Befreiung von den Entgelten gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.

Der Elternbeitrag für Dezember und Januar war bereits fällig und wurde abgebucht.

Der Elternbeitrag für Februar 2021 kommt nicht zum Einzug.

Die für den Zeitraum vom 14. bis 31. Dezember 2020 und Januar 2021 gezahlten Elternbeiträge werden in den Folgemonaten mit den tatsächlich in Anspruch genommenen Betreuungszeiten gemäß Elternbeitragssatzung verrechnet bzw. erstattet.

Insofern Sie durch Schließung oder eingeschränkten Notbetreuung Ihrer Arbeit nicht voll nachgehen können und Ihre Kinder selbst betreuen müssen, kann Ihr Arbeitgeber einen Antrag bei der Landesdirektion Sachsen (LDS) zur Auszahlung eines Entschädigungsanspruches stellen. Selbständige hingegen müssen den Antrag als Sorgeberechtigte selbst bei der LDS stellen. Es wird empfohlen den Antrag auf Entschädigung erst nach Ablauf der verordneten Schließzeit der Schule oder Kita zu stellen.

Antragsformulare finden Sie unter

https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=16304&art_param=854

Ich bitte Sie auch weiterhin die Schutzmaßnahmen mitzutragen, um die Pandemie einzudämmen und die Gesundheit und das Leben aller zu schützen. Bitte haben Sie Verständnis für die getroffenen Maßnahmen, die durch die Verordnung der Landesregierung notwendig werden. Die aktuelle Situation stellt für alle Beteiligten eine hohe Belastung sowie eine große Herausforderung dar. Unterstützen Sie mit Ihrem Handeln auch die Arbeit der Mitarbeiter in den Einrichtungen.

Bitte bleiben Sie Alle gesund!

Ihre

Kerstin Körner                                    

Oberbürgermeisterin   

 

Elterninformation Stand 11.01.2021

Elterninformation Stand 14.12.2020

Elterninformation Stand 09.12.2020

Anlage Nachweis Notbetreuung (pdf-Dok.)

Anlage Nachweis Notbetreuung (Word-Dok.)

Anlage 1 und 2 SächsCoronaSchVO (Wer darf Notbetreuung in Anspruch nehmen)

Elterninformation Stand 30.11.2020

Elterninformation Stand 19.10.2020

Elterninformation Stand 14.10.2020

Elterninformation Stand 31.08.2020

Elterninformation Stand 20.07.2020

Elterninformation Stand 01.07.2020

Elterninformation Stand 15.06.2020

Elterninformation Stand 11.06.2020

Elterninformation Stand 05.06.2020

 

 

Information der Diakonie Kindergärten "Schloss-Spatzen" & "Waschbären"


Die Leiterin der Kindergärten "Schloss-Spatzen" & "Waschbären" möchte Sie darüber informieren, dass aufgrund des allgemeinen Infektionsgeschehens wieder auf feste Gruppenstrukturen zurückgegangen wird. Ziel soll es sein die Einrichtung möglichst lange aufzuhalten. Bei einem positiven Fall soll die Zahl der betroffenen Kinder und Kollegen überschaubar bleiben.

Die Geschwister wieder zusammen in einer Gruppe betreut, es werden separate Eingänge geschaffen, wo die Kinder an der Tür von den Eltern entgegengenommen werden.

Unumgänglich ist dabei die Reduzierung der Öffnungszeiten auf 7-16 Uhr.

Am Montag, den 23.11.2020 soll mit der Umsetzung begonnen werden. Eine Information der Eltern erfolgt über die Einrichtung.

Die Maßnahmen gelten für die „Schloss-Spatzen“ und die „Waschbären“ und sind mit dem Geschäftsführer der Diakonie abgesprochen.

Mit freundlichen Grüßen

Katy Deubel

LeiterIn Kindergarten "Schloss-Spatzen" & "Waschbären"

 

Information zu den Elternbeiträgen

Den Ausgangspunkt bildete zunächst die Vereinbarung zwischen dem Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, dem Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und den kommunalen Landesverbänden vom 20. März 2020. Diese sah vor, dass für den ursprünglichen Geltungszeitraum der ersten Allgemeinverfügung vom 18. März 2020 bis zum 17. April 2020 (erster Schließzeitraum) keine Elternbeiträge erhoben werden und die Städte und Gemeinden bis zu einer gesetzlichen Regelung in die Vorfinanzierung gehen werden. Daher ist für den ersten Schließzeitraum der Verzicht auf die Erhebung von Elternbeiträgen in vollem Umfang erfolgt, auch wenn eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Da dieser Zeitraum exakt einen vollen Monat umfasst, ist die Stadt der Empfehlung gefolgt und hat zunächst den vollen Monatsbeitrag April nicht zur Fälligkeit eingezogen. Für den Zeitraum vom 18.03. bis 31.03.2020 erfolgt eine Erstattung der gezahlten Elternbeiträge.

Im Anschluss an diese Regelung wurde die Schließung von Kitas und Schulen durch weitere Allgemeinverfügungen zunächst bis zum 3. Mai 2020 und anschließend noch einmal bis zum 22. Mai 2020 verlängert. Zwischenzeitlich wurde durch die jüngste Allgemeinverfügung vom 12. Mai 2020 bestimmt, dass ab dem 18. Mai 2020 ein eingeschränkter Regelbetrieb auch in den Kitas und Horten erfolgen soll. Der zweite Schließzeitraum umfasst damit nunmehr ebenfalls einen vollen vom Monat 18. April 2020 bis zum 17. Mai 2020. Für diesen zweiten Schließzeitraum erfolgt der Verzicht auf Elternbeiträge nicht, wenn eine Betreuung in Anspruch genommen wurde.

Zu beachten ist, dass für die Betreuung durch die Tagesmütter eine gesonderte Regelung erfolgt ist. Da die Einrichtungen der Kindertagespflege bereits ab dem 04.05.2020 einen eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen konnten.

Eltern, die

          ab dem 20. April bis 30. April 2020 eine Notbetreuung,

          ab dem 02. Bis 15. Mai 2020 eine Notbetreuung und

          ab dem 18. bis 29.Mai 2020 die eingeschränkte Regelbetreuung

tatsächlich in Anspruch genommen haben, sind daher auf der Grundlage der entsprechenden Satzungen sowie der Betreuungsverträge zur Zahlung der Elternbeiträge verpflichtet. Die Abrechnung erfolgt hierbei tageweise.

 

Berufsberatung hilft weiter!

Trotz der Unsicherheiten durch die Corona-Krise und aktuellen Prüfungsstress dürfen die Jugendlichen ihre berufliche Zukunft nicht aus den Augen verlieren und sollen an den Ausbildungsstart denken. Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit Pirna sind weiter per E-Mail und Telefon erreichbar und stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite.

Persönliche Beratungen in der Schule oder in der Agentur für Arbeit sind aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Das heißt jedoch nicht, dass die Berufsberatung nicht für die Schülerinnen und Schüler da ist. Nur eben anders.

Unsere Berufsberatung ist weiterhin für die Jugendlichen erreichbar. Online oder über die kostenfreie Servicerufnummer können jederzeit Fragen gestellt oder ein telefonisches Gespräch vereinbart werden.

Kontakt zur Berufsberatung:

Telefon: 0800 4 5555 00 (kostenfreie Servicerufnummer Mo-Fr von 8-18 Uhr) oder lokale Voicebox: 03501 791 505

E-Mail: pirna.berufsberatung@arbeitsagentur.de

Internet: www.arbeitsagentur.de/pirna

Bundesagentur für Arbeit

 

 

Beratungsstellen

Sie benötigen Hilfe im Bereich Erziehung und Familien oder bei häuslicher Gewalt? Unter https://www.landratsamt-pirna.de erhalten Sie die Kontaktdaten der Beratungsstellen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

 

Unsere Feuerwehrfahrzeuge zum Ausmalen

Ihr seid Mitglied in einer Jugendfeuerwehr oder wollt es werden? Da ja zurzeit keine unserer Freiwilligen Feuerwehren übt und Dienste durchführt müsst ihr euch auch noch etwas gedulden. Solang könnt ihr und eure Geschwister und Freunde euch schon mal mit Feuerwehrfahrzeugen aus den Ortsfeuerwehren in Dippoldiswalde beschäftigen und diese ausmalen.

Viel Spaß

 

 

Kontakt

Große Kreisstadt
Dippoldiswalde

Markt 2
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504 - 64990
Fax: 03504 - 6499702

E-Mail schreiben

 

Bürgeranliegen werden seit dem 07.12.2020 nur nach telefonischer Anmeldung bearbeitet.

Mo.: 09 – 12 Uhr

Di.:   09 – 12 Uhr und
        14 – 16 Uhr

Do.:  09 – 12 Uhr und
        14 – 16 Uhr

Fr.:   09 – 12 Uhr

 




Bankverbindung:
IBAN: DE 78 8505 0300 3030 0001 16
BIC:   OSDDDE81XXX