Skip to content

Schmiedeberg

 

 

Fährt man, aus Dresden kommend, auf der Europastraße 55 Richtung Prag, gelangt man nach etwa 25 Kilometern in den Ort Schmiedeberg. Obschon die geschichtlichen Wurzeln bis in das 12./13. Jahrhundert zurück reichen, hat sich Schmiedeberg mit seinen ehemaligen 9 Ortsteilen - Ammelsdorf, Dönschten, Hennersdorf, Naundorf, Obercarsdorf, Oberpöbel, Sadisdorf. Schmiedeberg und Schönfeld - zu einem Regionalzentrum im Ostergebirge entwickelt.

War es in der Vergangenheit vor allem der Bergbau, der die Entwicklung prägte und beeinflusste, sind es heute mittelständische Industrieunternehmen, Handwerks- und Landwirtschaftsbetriebe. Zur modernen Infrastruktur des Ortes gehören Ärzte, Zahnärzte, Apotheke, Sparkassenfiliale, Seniorenheim, Kinderheim, Einkaufsmärkte und viele kleine Geschäfte. Kindergärten, Grund- und Mittelschule, Sozialstation und Pflegedienst ergänzen den Charakter des Regionalzentrums.

Seit dem 1. Januar 2014 gehört Schmiedeberg zur Großen Kreisstadt Dippoldiswalde.

 

Quelle: www.schmiedeberg.net