Skip to content

Medien und Behinderung - Netzwerktreffen des Inklusionsnetzwerkes Sachsen in Freiberg

Dresden, 25. September 2019. Wir sind Perfektion, Schönheit und Klarheit in Film und Fernsehen gewohnt. Menschen mit Behinderung kommen selten darin vor. Deshalb steht das Thema „Medien und Behinderung“ diesmal im Fokus des sachsenweiten Netzwerktreffens des Inklusionsnetzwerkes Sachsen. Es findet am 10. Oktober 2019 in freundlicher Kooperation mit der TU Bergakademie Freiberg in Freiberg statt. Beginn ist 10.00 Uhr.

Am Vormittag berichten Referenten*innen über die Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien – zum einen aus persönlicher Betroffenensicht und zum anderen schildern sie aus redaktioneller Sicht, wie Medieninhalte für diese Zielgruppe entstehen.

Im anschließenden Networking-Teil der Veranstaltung gibt es Gelegenheit zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie zum Knüpfen neuer Kontakte. Bei den Referaten am Nachmittag steht die Mediennutzung durch Menschen mit Behinderungen sowie die inklusive Medienbildung im Mittelpunkt.

Mit dabei sind:

·         Annett Heinich, Inklusionsbotschafterin

·         Anette Reiß und Ray Rühle, MDR Redaktion „Selbstbestimmt“

·         Annegret Haage, Technische Universität Dortmund

·         Christoph Marx, Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V.

Der branchenübergreifende Erfahrungs- und Wissensaustausch steht allen Interessierten offen. Es wird um Anmeldung bis zum 1. Oktober 2019 gebeten. Dies ist online möglich über: https://www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de/dasnetzwerk/netzwerktreffen.html

Die Veranstaltung wird durch Gebärdensprachdolmetscher*innen begleitet. Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht erreichbar. Die Teilnahmepauschale für Verpflegung beträgt 15,00 Euro.

>>Über uns:

Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein freiwilliger und kostenfreier Zusammenschluss von Akteuren (Vereinen, Institutionen, Einrichtungen und Betroffenen), die bereits inklusiv arbeiten oder sich diesem öffnen möchten. Das Netzwerk dient dem branchenübergreifenden Austausch, soll Wissen teilen und ggf. neue Kooperationen und Aktivitäten anregen. Es ist in der Trägerschaft der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen). Die LAG SH Sachsen ist ein gemeinnütziger Verein und Interessenvertreter für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung. Dieses Inklusionsprojekt wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
>> www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de

 

 

 

Programm:

10:00 bis 10:15 Uhr                Begrüßung

10:15 bis 11:00 Uhr                Diskriminierungsfreie Medienangebote                                            
Referat zur Darstellung von Menschen mit Behinderungen in den Medien, zu einer möglichen Ausgrenzung und Barrieren durch Medien und einer diskriminierungsfreien Ansprache von Menschen mit Behinderungen aus persönlicher Sicht mit Behinderungserfahrung

Annett Heinich, Inklusionsbotschafterin
N.N.

11:00 bis 11:45 Uhr                Medieninhalte für Menschen mit Behinderungen
Einblicke in das Thema Inklusion beim MDR, die Entstehung der Sendung „Selbstbestimmt“ und die redaktionelle Arbeit im Hinblick auf Barrierefreiheit, die Ansprache und Darstellung von Menschen mit Behinderungen

Anette Reiß und Ray Rühle, MDR

11:45 bis 13:00 Uhr               Freies Netzwerken

13:00 bis 13:30 Uhr               Mittagspause

13:30 bis 14:15 Uhr               Wie können Medien zu Inklusion und Partizipation beitragen?
Überblick über den Forschungsstand zur Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen, bestehenden Barrieren und Chancen der Förderung von Inklusionsprozessen durch Medien

Annegret Haage, Technische Universität Dortmund

14:15 bis 15:00 Uhr                Praxisbeispiel: Inklusive Medienbildung des Landesfilmdienstes Sachsen
Referat zu der Rolle von Medien und Medienbildung für Inklusion und dem Nutzen von (neuen) Medien für Menschen mit Behinderungen am Beispiel der Arbeit des Landesfilmdienstes Sachsen

Christoph Marx, Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V.

15:00 Uhr                               Abschluss der Veranstaltung


Veranstaltungsort:
TU Bergakademie Freiberg, Haus Formgebung, Bernhard-v.-Cotta-Str.4, 09599 Freiberg

Kontakt

Große Kreisstadt
Dippoldiswalde

Markt 2
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504 - 64990
Fax: 03504 - 6499702

E-Mail schreiben

Sprechzeiten:
Mo: 9:00 - 12:00 Uhr
Di:   9:00 - 12:00 Uhr und
     14:00 - 16:00 Uhr
Meldeamt + Bürgerbüro + Touristinfo
Di: 9:00 - 12:00 Uhr  u.
   14:00 - 18:00 Uhr
Mi: Rathaus u. Außenstelle  geschlossen
Do: 9:00 - 12:00 Uhr und
     14:00 - 18:00 Uhr
Fr:  9:00 - 12:00 Uhr
Außenstelle Schmiedeberg
nachzulesen in Bekanntmachungen
Bankverbindung:
IBAN: DE 78 8505 0300 3030 0001 16
BIC:   OSDDDE81XXX